Samstag, 20. Juni 2015

Rezension: Sixteen Moons- Eine unsterbliche Liebe

Autor/in: Kami Garcia und Magaret Stohl
Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 557
ISBN: 978- 3- 453- 52909- 0
Preis: 9, https://youtu.be/vwz6ZGB15sg9 Euro/ Taschenbuch

Inhalt: Ist Liebe stärker als ein Fluch?
In Gatlin, einer verschlafenen Kleinstadt in den Südstaaten passiert nie etwas. Zumindest glaubt Ethan das - bis die geheimnisvolle, schöne Lena in sein Leben tritt. Und mit ihr ein uralter Fluch, der nicht nur sie bedroht, sondern alle, die ihren Weg kreuzen. Während ganz Gatlin unter dunklen Schatten verschwindet, weiß Ethan nur eines: Er muss Lena helfen, denn ohne sie kann er nicht leben.


Das Cover: Ich finde das Cover wundervoll! Erstens ist die grüne Farbe sehr auffällig und springt einem direkt ins Auge. Zweitens passt das Cover einfach nur zum Buch, da Lenas Augen grün sind. Und dies spielt im Buch eine wichtiges Rolle. Auf dem Cover ist nur eines Lenas Augen zu sehen und das andere Auge, sowie ihr restliches Gesicht , sind unter ihrem dunklem Haar verborgen. Dadurch wirkt das Cover geheimnisvoll. Diese Tatsache wird noch von einem Raben, dessen Gestalt vor eibem Mond zu erkennen ist, verstärkt. Allem in Einem macht das Cover neugierig auf den Inhalt und somit gut gelungen.

Die Geschichte: Das Buch ist aus der Sicht von Ethan geschrieben,  der in der Kleinstadt Gatlin lebt. Seiner Meinung nach ist Gatlin die langweiligste Stadt die es nur gibt. Hauptsächlich lebt er mit Amma zusammen, einer Haushälterin,  da seine Mutter verstorben und sein Vater in seinem Arbeitszimmer zurückgezogen ist. Aber seine Meinung über die Stadt ändert sich abrupt,  als die geheimnisvolle Lena nach Gatlin zieht. Auch wenn Lena weiß, dass sie für einander bestimmt sind, hält sie sich auf Abstand zu Ethan, um ihn vor einem uraltem Fluch zu schützen,  der seit enormer Zeit Lenas Familie bedroht. Doch Ethan fängt an zu kämpfen. Um Lena, für Lena, mit Lena.

Was es genau mit dem Fluch auf sich hat, werde ich euch selbstverständlich nicht erzählen,  aber ich kann euch versprechen, dass es Spannung pur ist.
Die Idee, dass zwischen der jungen Liebe von Ethan und Lena ein uralter Fluch stehen kann, ist unglaublich, da ein Kampf für die Liebe unausweichlich scheint. Die Situationen in denen Lena den Fluch, wenigstens für eine kurze Zeit vergessen kann, sind unglaublich süß beschrieben. An diesen Stellen kann keiner die Liebe zwischen den Beiden verleugnen.


Der Schreibstil: Die zwei Autorinnen Kami Garcia und Magaret Stohl ergänzen sich in ihrem Schreibstil einfach perfekt. Jeder ihrer Sätze hat mich gefesselt und ich musste noch lange Zeit von diesen tollen Formulierungen schwärmen. Auch wenn das Buch aus Ethans Sicht geschrieben ist, weiß man dennoch immer ungefähr was auch Lena denkt. Wundervoll*-*
Das gesamte Buch lässt sich flüssig lesen und es bereitet mir eine große Freude das Buch Zeile für Zeile zu erforschen.


Die Charaktere: Vorab muss ich sagen,  dass alle Charaktere einfach super gelungen sind. Durch die verschiedenen Eigenschaften aller Personen,  entstehen oftmals Konflikte,  die Spannung in der Geschichte noch antreiben.

Meine Lieblingsperson ist Macon, Lenas Onkel *-* Ich liiieeebe ihn einfach so sehr. Für Lena würde Macon alles tun, selbst wenn er selbst dafür sterben müsste. Macon wird von den Anderen Menschen zwar als "Boo Radley", als Außenseite,  gesehen, doch wenn man ihn kennenlernt, merkt man schnell,  auch er hat Gefühle,  die er anderen zeigt, wenn er ihnen vertraut. Ich habe Macon wirklich in mein Herz geschlossen.

Lena ist einfach toll! Schon immer wollte sie wie die Anderen sein, wollte ein normales Leben führen, doch schnell merkte sie, dass dies einfach nicht möglich ist. Also geht sie ihren eigenen Weg und es kümmert sie nicht mehr, was die anderen von ihr denken. Sie wird selbstsicherer und eigenständig. Lena liebt Ethan über alles und will immer für ihn da sein, ihn bedingungslos lieben. Doch der Fluch ist im Weg. So versucht sie einfach Ethan vor dem grausamen Fluch zu bewahren. So süß von ihr :*

Zitate: Mein Lieblingszitat ist an der Stelle, an der Ethan Lena das Erste Mal zu Gesicht bekommt. Er ist beeindruckt von Lena, auch wenn alle anderen Lena hassen:
Ich sah nur ein hübsches Mädchen mit langen grauen Kleid. Darüber trug sie eine weiße Sportjacke mit dem Aufdruck Munich und unten schauten abgetragene schwarze Converse hervor. Ich sah ein Mädchen mit einer Kette um den Hals, von der alles Mögliche baumelte- ein Plastikring aus einem Kaugummiautomaten, eine Sicherheitsnadel und einer Menge anderes Zeug, das ich nicht erkennen konnte, weil ich zu weit weg war. Ich sah jemanden, der nicht so aussah, als gehörte er nach Gatlin. Und ich konnte einfach nicht aufhören,  sie anzustarren. (S. 36)

Info: Sixteen Moons wurde bereits verfilmt und heißt "Beautiful Creatures".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...