Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension- P.S. I still love you

                          Die romantische Fortsetzung von ,,To all the Boys I´ve loved before"!

Inhalt: Die 16-jährige Lara Jean hält ihre Gefühle gerne unter Verschluss, doch dem Charme des gut aussehenden Peter kann sie schließlich nicht widerstehen: Die beiden werden bei der Skifreizeit der Schule ein Paar. Dass sie bei einem Kuss im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich ausgerechnet jetzt ihr ehemaliger Schwarm John wieder meldet, macht die Liebeswirren perfekt! Kann man eigentlich in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein?

Meinung: Also erstmal muss gesagt werden, dass die Hörbuchsprecherin wirklich gut gewählt ist und sie eine wirklich angenehme Stimme hat, bei der man gerne Stunden einfach nur zuhört. Außerdem gab es hier einen guten Einstieg. Es ging direkt weiter nach dem ersten Teil und so hat es mit dem Brief an Peter angefangen, auf welchen man schon vorher fieberhaft gewartet hat und der Brief war auch typisch Lara Jean. 
Dieses Hörbuch handelt vor allem um Teenager Probleme, weswegen es auch vor allem an Teenager gerichtet ist. Es ist süß, leicht und locker und handelt von der ersten großen Liebe und all die Gedanken, die einem Teenager da durch den Kopf gehen, also die Probleme, die Teenager oft haben. Mir hat auch vor allem die Familie von Lara Jean gefallen und ihre Beziehung zu ihren Schwestern. Solch eine Geschwisterliebe ist wirklich total schön. Ob es nur das Leihen von Kleidung ist oder aber der Rat einer großen Schwester. Ich finde einfach deren schöne Beziehung untereinander toll. Man merkt nun auch, dass Lara Jean, im Gegensatz zum ersten Teil, erwachsener geworden ist und auch nun ganz anders denkt und handelt. Im Großen und Ganzen finde ich aber, dass der zweite Teil ein wenig schwächer ist, als der erste, obwohl ich trotzdem auch diesen Teil toll finde. Es ist nicht unglaublich spannend, aber man fiebert trotzdem mit Lara Jean mit. 
Zuletzt möchte ich noch darauf eingehen, dass ich finde, dass sehr deutlich gezeigt wurde, dass unsere Gesellschaft völlig verdreht ist: Die Gesellschaft ist sowas von engstirnig. Wenn ich mich recht erinnere, hat das Margo gesagt und das stimmt auch. Wenn eine Frau öfters mit einem Mann schläft, wird sie beleidigt, wenn aber ein Mann das gleiche tut, findet es keiner schlimm und das ist einfach so falsch.

Personen: Mir gefällt Lara Jean sehr, da sie sehr sympathisch ist und man sich mit ihr sehr gut identifizieren kann. Aber ich finde überhaupt alle der Schwestern toll. Kitty z.B. ist wirklich süß und ich mag sie sehr. Obwohl sie noch so klein ist, kann sie Lara tatsächlich auch helfen. Ich mag auch Peter, da er Lara Jean auch immer beschützen wollte und sehr witzig ist. Er ist gut mit den Problemen umgegangen, die ihnen bevorstanden und die Lara auch sehr mitgenommen haben.

Bewertung: Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne, weil ich finde, wie ja schon erwähnt, dass der erste Teil ein wenig besser war. Aber dennoch war es eine süße Geschichte und ich freue mich auf den nächsten Teil schon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...