Montag, 22. Mai 2017

Nächstes Jahr am selben tag


>> Du wirst es spüren, Ben. Wenn du bereit bist, aufzugeben, was dir am meisten bedeutet, um jemanden glücklich zu machen, dann ist es wahre Liebe. <<


                               


 Inhalt
New York- Los Angeles und dazwischen die große Liebe. Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt verzichten. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit- und so nimmt das Leben trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, einen ungeahnten Verlauf...
 
>> Wenn man jemanden liebt, beschränkt sich diese Liebe nicht auf diese eine Person, Ben. Das weiß ich. Jemanden zu lieben bedeutet, alle Menschen zu lieben, die derjenige liebt. Und das werde ich. Nein, das tue ich. Ich verspreche es. <<
 
Meine Meinung
Wo soll ich bei diesem tollen Buch nur anfangen? Zuerst muss auf jeden Fall gesagt werden, dass ich die Idee einfach unglaublich toll finde, denn wer kommt schon auf die Idee, dass die zwei Hauptcharakter bloß jedes Jahr ein einziges Mal am 9. November ein Treffen haben, sodass man jedes mal total gespannt ist, was über das Jahr hinweg bei beiden geschehen ist und wie sie sich vielleicht auch verändert haben. So habe ich jedes Mal auch mit großer Spannung den Beginn eines weiteren Jahres erwartet.
Auch das Kennnlernen der beiden hat mich sofort gepackt, denn sofort fing mein Herz an, für Ben zu schlagen, als er sich einfach so für sie eingesetzt hatte, bloß um ihr beizustehen, obwohl er sie ja quasi noch nicht kannte. Daran hat man sofort gesehen, welch ein großes Herz dieser hat und zudem auch wie humorvoll und offenherzig er eigentlich ist. Ebenso fiel einem natürlich während des Lesens auf, wie sehr sich Fallon immer weiter und weiter ein kleines Stückchen durch Ben geändert hat- und dies nicht negativ, da sie einfach nur durch ihn erkannt hat, dass sie genauso schön und wertvoll wie alle anderen Menschen auch ist, ganz unabhängig für das ihrer Meinung nach unschöne Äußere. Schön ist es, mit anzusehen, wie sie ihr Selbstbewusstsein wiedererlangt.
 
>>Es ist wirklich so, dass du es spüren wirst. Du wirst gar nicht in Zweifel ziehen, ob das, was du fühlst, wahre Liebe ist, weil du die wahre Liebe daran erkennst, dass du Angst bekommst. Dein ganzes Wertesystem wird durcheinander gewirbelt. Auf einmal sind dir ganz andere Dinge wichtig als vorher. Es geht nicht mehr um dich und darum, was dich glücklich macht, sondern nur noch um den Menschen, den du liebst, und was du alles tun kannst, um ihn glücklich zu machen. << 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...