Sonntag, 22. Mai 2016

"Twisted Perfection" von Abbi Glines


Inhalt: Nachdem Della endlich mit ihrer verdammt schweren Kindheit abgeschlossen hat, will sie endlich hinaus in die weite Welt, um das Leben endlich kennenzulernen und vor allem, um zu lernen, alleine zurechtzukommen. Doch während sie versucht, ihre Erfahrungen zu sammeln und endlich zu leben, trifft sie auf Woods Kerrington und verbringt eine unverbindliche Nacht mit diesem verdammt gutaussehenden Mann. Doch wie das Schicksal so will, bleibt es nicht bei dieser einen Nacht, denn Dellas Wege führen immer wieder zurück zum Anfang ihres Glückes: Nach Rosemary Beach und damit direkt in Woods Arme...

Meine Meinung: Dank Dellas traumatischer Kindheit, der man Stück für Stück auf die Spur kommt, ist der Leser recht schnell ergriffen und leidet zusammen mit diesem tapferen Mädchen. Es war wirklich traurig, mit anzusehen, wie diese sich schon selbst abgestempelt hat, obwohl sie noch gar nicht die Chance hatte, sich selbst kennenzulernen. Doch glücklicherweise bemerkte Woods Kerrington sehr schnell, welcher starken Frau er da verfallen ist. Meiner Meinung nach ist diese Liebesgeschichte genauso von besonderer Art, wie auch all die anderen von Abbi Glines geschriebenen Geschichten, zu denen Leidenschaft, Stärke und Vertrauen gehören!

Personen: Als erstes muss einfach Braden erwähnt werden, die wirklich die allerbeste Freundin für Della ist, wie sie sonst keiner sein könnte. Denn wenn  man so will, hat sie Della regelrecht vor dem Abgrund gerettet und ihr beigebracht, dass es sich zu Leben lohnt. Denn jedem Leser wird direkt klar, dass Braden alles für Della machen würde, nur damit es ihr besser geht.
Als nächstes muss ich auch noch Woods hervorheben, der es endlich geschafft hat, sich seinen Eltern zu widersetzen und sein Leben selbst zu führen. Was ihn aber am meisten ausgezeichnet hat, war, dass er Della nie aufgegeben hat, selbst dann nicht, als sie selbst nicht mehr kämpfen wollte. Also hat Woods sie an die Hand genommen und ihr gezeigt, wofür es sich zu kämpfen lohnt.

Bewertung: Ich gebe dem Buch guten Gewissens 5 von 5 Sternen, da es mich seelisch mitgenommen und nicht wieder losgelassen hat.

~ C

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...