Donnerstag, 28. Juli 2016

Kein Rockstar für eine Nacht- Kylie Scott


Informationen
Titel: Kein Rockstar für eine Nacht
Autorin: Kylie Scott
Verlag: LYX Egmont
Seitenanzahl: 350 Seiten
Kaufpreis [D]: 9,99€
ISBN: 978-3-8025-9503-5
 
Inhalt
" Na, dann herzlichen Glückwunsch. Du bist mit einem Rockstar verheiratet."
Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf- neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Band Stage Dive- und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann...
 
Meine Meinung
Das Cover: Zum Cover muss gesagt werden, dass ich es einfach fantastisch finde, auch wenn ich nicht einmal genau sagen kann, warum eigentlich. Schon die Tatsache, welche Liebe von den zwei Personen auf dem Cover ausgeht, finde ich einfach hinreißend, dazu noch diese einfach tolle Schriftart... perfekt!
Schreibstil der Autorin: Schon bevor ich das Buch angefangen habe, zu lesen, habe ich viele Leute davon schwärmen hören, wie toll Kylie Scott doch schreiben kann... und dennoch wurde ich total positiv überrascht*-* Mit einer solchen Glanzleistung hätte ich einfach nicht gerechnet, wie ich ehrlich zugeben muss. Ich meine, wer kann schon die Gefühle einer Person, die sich in einer solch nicht alltäglichen Lage befindet, so gut und detailliert beschreiben, dass man sich sofort so fühlt, als wäre man selbst in der
Situation von Ev?! Besonders gut hat mir an dem Schreibstil auch noch gefallen, dass sie es nicht nur geschafft hat, die Gefühle von Ev so gut zu beschreiben, sondern auch noch die von David (Hach, ich liebe David so sehr*-*). Geht überhaupt noch besser?!
Inhalt: Sooooo, jetzt kommen wir zum Inhalt des Buches, *Jippie* !Diese Idee!!! Wie kommt man bitte auf eine so verdammt geile Idee?! Ich fand es unglaublich interessant, in welcher Lage Ev am Morgen aufgewacht ist. Und um ehrlich zu sein, tat David mir ziemlich leid in dieser Situation. Nun ja, zum einen hat Ev ihm erstmal vor die Füße gekotzt und zum anderen erinnert sie sich nicht mal mehr an eine Hochzeit zwischen den beiden. Jetzt möchte ich aber zuerst kurz, meinen einzigen Kritikpunkt nennen, der leider einen halben Stern in der Bewertung gekostet hat: Und zwar geht es darum, dass Davids Gefühle zu Beginn des Buches ziemlich widersprüchlich sind, erst ist er total wütend
und abweisend zu Ev und im nächsten Moment dann wieder liebevoll und freundlich. Irgendwie konnte ich diesen Sinneswandel nicht so ganz nachvollziehen, zumal er auch nie wirklich erklärt wird, aber über diese Kleinigkeit kann man bei einem sonst so tollen Buch auch mal hinwegsehen. Es war total spannend, wie sich die zu Anfang ziemlich angespannte Stimmung zwischen den beiden mit der Zeit legt und wie sie gemeinsam versuchen, mit der außergewöhnlichen Situation zurecht zu kommen.
Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich immer weiter, was ich mit einer großen Neugierde verfolgt habe, zumal man die Hoch- und Tiefpunkte der beiden immer total gut nachvollziehen konnte. Beim Lesen wurde mir auf keiner einzigen Seite irgendwie langweilig und ich gebe zu, dass ich an ein paar Stellen auch Tränen vergießen musste.
Charaktere: Die Person, die ich auf jeden fall zuerst erwähnen muss, weil sie es nicht anders verdient hat, als zuerst genannt zu werden, ist David Ferris. Der Rockstar, dem man eigentlich Arroganz und Abwesenheit zu normalen Personen zutraut, ist in Wahrheit ein solch liebeswürdiger und höflicher Kerl, dass ich ihn auf jeden Fall Knuddeln würde,
wenn ich die Gelegenheit dazu bekäme. Er ist einfach so toll und auch wenn er Fehler hat, wie jeder, absolut perfekt. Nun komme ich zu einer Person, die ich überhaupt nicht ausstehen oder verstehen kann. Ev´s Vater. Er ist total selbst bezogen und achtet mehr auf seine Familienehre und seinen Stolz, auf die Bedürfnisse seiner Tochter. Er denkt, dass seine Träume auch ihre Träume sind und genau das ist das Problem.
Ev wird erwachsen und möchte von da an ihre eigenen Wege gehen und eigene Ziele und Träume verfolgen, die nicht von ihrem Vater bestimmt werden. Selbst als sie ihm das erklärt, versteht er es nicht und das hat mich in dem Moment rasend gemacht.
 
Bewertung
Weil mich diese Geschichte total fasziniert hat, ich aber wie oben erwähnt einen kleinen Minuspunkt hatte, gebe ich diesem wundervollen Buch 4,5 von 5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...