Samstag, 30. Juli 2016

Edinburgh Love Stories von Samantha Young

 

Informationen
Titel: Edinburgh Love Stories
Autorin: Samantha Young
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenanzahl: 565 Seiten
Kaufpreis[D]: 9.99€
ISBN: 978-3-548-28709-6
 
Inhalt
*Fountain Bridge* Mehr als nur gute Freunde? Wie bei Ellie und Adam alles begann.
*Castle High* Er will den letzten Schritt wagen, doch sie kriegt kalte Füße. Das große Finale für Joss und Braden.
*King´s Way* Unverbesserliche Romantikerin trifft auf hoffnungslosen Realisten. Die Love Story zwischen Rain und Craig...
*Valentine* Ein großartiger Valentinstag mit den anderen Bad Boys und Girls der Edinburgh Love Stories inklusive romantischen Dinnern, heißen Küssen und Versprechen für die Ewigkeit...
 
Meine Meinung
Erst Mal muss ich sagen, dass ich absolut fasziniert von diesem unglaublich tollen Buch bin. Von Anfang bis Ende wird man von der romantischen Stimmung begleitet und die Geschichten lassen einen so schnell nicht wieder los.
 
Angefangen hat alles bei der Geschichte zwischen Ellie und Adam. Die Idee, dass man verfolgen kann, wie sie sich kennengelernt haben, indem man alte Tagebucheinträge von Ellie liest, finde ich schon unglaublich genial, denn so etwas Vergleichbares habe ich bis jetzt noch nie gelesen.
Dass Ellie schon seit vielen Jahren in Adam verliebt ist, macht die Liebe zwischen den beiden meiner Meinung nach noch intensiver, denn sofort ist man überzeugt davon, dass es auch die wahre Liebe ist und nichts und niemand, sie voneinander trennen kann.
Vom Charakter her muss ich sagen, dass ich Adam sehr gut leiden kann, weil ich seine erwachsene Art und seine Ernsthaftigkeit sehr gut leiden auch, zumal er dennoch sehr humorvoll und witzig sein kann, weswegen ich ihn als sehr ausgeglichen und fantastisch empfinde. Ellie hingegen kann ich nicht ganz
so gut leiden, weil ich ihre aufgekratzte und immer fröhliche Art an manchen Stellen ziemlich nervig finde. Dennoch denke ich, dass sie mit ihrer Sturheit viel erreichen kann, denn schließlich hat sie dadurch auch Adam bekommen.
#Adlie
 
Als nächstes kam die Geschichte zwischen Joss und Braden dran, die mich unglaublich begeistert hat, denn ich finde, dass die beiden große Kämpfer sind, die es gemeinsam schaffen, die verschiedenen Hürden zu meistern.
Irgendwie hat die Chemie zwischen ihnen von Anfang an total gestimmt und wann immer ich von ihnen gelesen habe, war ich ein wenig eifersüchtig, auf eine solch tolle Liebesgeschichte, die die beiden nun einmal haben. Bei ihrer Geschichte habe ich gelernt, dass es normal ist, wenn man auch in der Beziehung einmal an den Tiefpunkt gelangt, solange man immer wieder einen Grund hat, dies dann wieder zu verändern.
Dazu habe ich ein schönes Zitat auf der Seite 176 gefunden: "Das Positive zwischen euch wird immer stärker sein, als das Negative."
Braden ist vom Charakter her einfach unglaublich toll*-* Auf andere wirkt er beschützerisch und charmant, aber wenn er mit Joss allein ist, lernt man auch noch seine liebevolle und fürsorgliche Seite kennen. ich würde sagen, so ein Junge ist der Traum jedes Mädchens.
#Jodan
 
In der folgenden Geschichte ging es um den Valentinstag, der von so gut wie allein Paaren immer liebend gern gefeiert wird. Und auch wenn einige Personen im Buch in der festen Überzeugung sind, dass man keinen solchen Tag braucht, um dem anderen zu zeigen, wie sehr man ihn liebt, haben sie den tag dennoch ausgiebig gefeiert.
Besonders toll an dieser Geschichte fand ich, dass man die ganzen Kinder kennenlernen konnte, die bis dahin zur Welt gebracht worden sind. Und mir persönlich hat es nicht nur gefallen die Kinder von Braden und Joss und von Adam und Ellie kennenzulernen, sondern auch diejenigen, die nur selten im Buch erwähnt wurden. Zudem fand ich es gut, dass man nun auch einen Einblick in die Liebesgeschichten der Nebencharaktere bekommen hat.
#Jodan #Adlie #Johameron #Navia #Marnah #Connon
 
Zu guter Letzt kommen wir zu der Geschichte, die mir persönlich am allerbesten gefallen hat, nämlich zu der Geschichte von Craig und Rain.
Rain ist ein Mädchen, das sich die perfekte Beziehung vorstellt und auch nichts anderes haben will, als dies, während Craig ein Junge ist, der keinen großen Wert auf die wahre Liebe legt, sondern reihenweise Mädchen flach legt. Beide werden überrascht, als sie auf den jeweils anderen treffen, denn plötzlich ist Rain bereit, sich auf eine nicht ganz so perfekte Beziehung einzulassen und Craig wird plötzlich von der Liebe geleitet.
Zwei Zitate aus dieser Geschichte haben mir besonders gefallen. S. 449: "Es ist alles und nichts, kleine Sachen und große." Und das zweite findet man auf der letzten Seite, und zwar S. 565: "Und so wird aus dem Realisten ein Romantiker."
#Crain
 
Bewertung
Alles in Einem muss ich sagen, dass mich das Buch schon auf den ersten Seiten in den Bann gezogen hat und ich auf jeder Seite Daumen gedrückt und mit gefiebert habe. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.
 
 
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...