Rezension- "Breathe-Jax& Saddie" von Abbi Glines

Titel: Breathe- Jax & Saddie
Autor/in: Abbi Glines
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-30694-2
Seitenanzahl: 325 Seiten
Kaufpreis [D]: 8.99€
Klappentext: Die erste große Liebe, der erste große Herzschmerz. Saddie White wird ihre letzten Sommerferien vor dem College nicht entspannt am Strand des idyllischen Küstenortes Sea Breeze verbringen, sondern in einer der Villen der wohlhabenden Sommergäste- als Mädchen für alles. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Saddie sich nicht um ihre hochschwangere Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem echten Star so nahe sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Während Saddie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich jedoch umso mehr zu ihr hingezogen....


                             Meine Meinung
Das Cover: Dieses Cover finde ich sehr schön! Weil es nun die "Sea Breeze"- Reihe von Abbi Glines ist, sieht das Cover selbstverständlich ganz anders aus, als die Cover der Abbi Glines Bücher, die ich bisher gelesen habe. Und ich finde es toll. Meiner Meinung nach, ist dieses Cover viel schöner als die der anderen Bücher. Die Schrift in der Mitte, die den Titel des Buches und den Namen der Autorin beinhaltet, ist gut getroffen mit dem weißem Kasten und der umstehenden Schrift, denn auf mich wirkt es so, als könnte diese Liebesgeschichte durch den schützenden Kasten und die umstehenden Schriften, die diesen verteidigen, durch nichts zerstört oder angegriffen werden. Es gibt nichts, das die Liebe der Protagonisten zerstören kann. Die pinke Schriftfarbe, welche auch auf dem Buchrücken und der Buchrückseite zu finden ist, drückt durch das knallende Pink die starke Liebe zwischen den zwei Menschen auf dem Cover aus. Dass der Mann auf dem Cover, der Jax darstellen soll, eine Gitarre und das Mädchen, welche Saddie verkörpern soll, in den Armen hält, zeigt dem Betrachter, dass der junge Mann seine zwei wichtigsten Dinge in seinem Leben bei sich in den Armen hält und mit seiner Liebe zu beschützen scheint.
Schreibstil der Autorin: Abbi Glines hat an sich einen wundervollen Schreibstil, der mich Wachs in ihren Fingern werden lässt, wie sie so gern schreibt. Egal, welche Situation sie gerade beschreibt, sie lässt die Emotionen in mir hochkochen und von einem Moment auf den anderen bin ich plötzlich wütend, lächle in mich hinein oder breche in Tränen aus (was bei diesem Buch irgendwie ziemlich oft geschehen ist). Leider muss ich an dieser Stelle sagen, dass in diesem Buch jedoch, einige für mich wichtigen Stellen viel zu kurz erläutert wurden, wobei andere unwichtigere Szenen viel zu lang gezogen geworden sind. Das ist das einzige, was ich gegen den Schreibstil von Abbi Glines in diesem Buch sagen muss. Sonst war alles super!!!
Inhalt: Saddie White führt ein für ein junges Mädchen untypisches Leben: Sie kümmert sich um ihre zickige Mutter, die durch eines ihrer vielen leichtsinnigen Dates hochschwanger ist, muss den Haushalt schmeißen und für das Geld zum Leben sorgen. Als ihre Mutter wegen gesundheitlichen Beschwerden schließlich nicht mehr arbeiten gehen kann, muss Saddie beschließen an ihrer Stelle den Job als Mädchen für alles anzunehmen, damit der kleinen Familie nicht das Geld ausgeht. Doch schnell erfährt sie, dass das Haus, in dem sie kurze zeit später arbeiten darf, dem berühmten Teenie-Sänger Jax Stone gehört. Aber sie weiß, dass sie sich auf andere Dinge zu konzentrieren hat, als auf diesen jungen Star, der anscheinend für niemanden mehr Augen hat, außer für sie. lang hält sie dies jedoch nicht durch und schließlich gibt sie sich dem attraktiven Jax hin, verliebt sich in ihn. Doch das Leben des Sängers ist komplizierter und passt so gar nicht zu Saddies zuvor so ruhigen Leben in der kleinen Stadt.
In diesem Buch ging es mal um etwas ganz anderes als in den bereits von mir gelesenen Abbi Glines Büchern und es hat mir total zugesagt. Dass in der Geschichte nicht nur normale Alltags- Beziehungs- Probleme vorgekommen sind, wie in sehr vielen Liebesbüchern, hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte man auch man Situationen kennenlernen, an die man nicht aus dem eigenen Leben gewohnt ist. Der kurze Prolog ist genau passend, denn so kommt man gut in die Geschichte hinein, hat eine kleine Einleitung, die einen sanft in das Geschehen hineinführt. Gut hat mir auch gefallen, dass man meistens zu Beginn eines neuen Kapitels auch etwas aus der Sicht von Jax lesen konnte. Leider waren diese Teile immer aber ein wenig kurz, aber dennoch sind sie ausreichend, um Eintritt in die Gefühlswelt von Jax zu bekommen, was mir sehr wichtig gewesen ist. Am Ende kann man sagen, dass der Inhalt dieses Buches mehr als nur gelungen ist<3
Charaktere: Mal wieder gibt es so viele Personen, die ich gerne erwähnen würde, aber es nicht kann. Nun ja, trotzdem habe ich mir einige herausgesucht, die mir besonders am Herzen liegen.  Am liebsten beginne ich mit einer Person, die ich bei besten Willen nicht verstehen kann: Nämlich Jessica, Saddies Mutter. Wie kann  sie nur so wenig Interesse für ihre eigene Tochter und auch für ihren kleinen Sohn haben? Das ist ja schon beinahe menschenunwürdig, würde ich sagen. Auch, wenn sie mir durch ihre am Ende des Buches offenbarte psychische Störung schon ein wenig leid tut, muss ich dennoch sagen, dass sie einfach eine Rabenmutter ist, die sich mehr für sich selbst als für andere interessiert. Nun möchte ich zu jemanden kommen, den ich sehr, sehr, sehr gut leiden kann, zu Marcus. Er ist Saddie immer ein guter Freund, versucht ihr zu helfen, wenn es ihr schlecht geht und lacht mit ihr in den guten Zeiten. Dass er sie, als sie sich kennen gelernt haben, seinen Freunden vorgestellt und sie in das Leben in dieser Stadt hineingeführt har, war einfach toll und dafür könnte ich ihn küssen. Apropos küssen... da gibt es doch eine Sache, die, wie ich finde, ein großer Fehler von Marcus gewesen ist. Alle, die das ´Buch bereits gelesen haben, wissen nun, was ich meine, und alle anderen sollten das Buch dringend lesen, um es ebenfalls herauszufinden:D

Ich gebe diesem Buch 3,5 von 5 Sternen, weil es mir inhaltlich mehr als nur gefallen hat, mich aber durch manche zu ungenaue Situationen nicht vollkommen überzeugt hat.

Kommentare