Donnerstag, 31. März 2016

Extras: Die Zeit in Bulgarien


Ich hoffe, es stört euch nicht, dass dies mal ein ganz anderer Post ist, der nichts mit Büchern oder Filmen zu tun hat. Hier soll es dieses Mal um einen Ort gehen, an dem ich im letzten Sommer meinen Urlaub verbracht habe. Ich wollte euch diesem Land einfach nur mal näher bringen und ein wenig davon berichten, bevor ich auch diese Sommerferien wieder dorthin fliegen werde.

Zusammen mit meinem Vater, meiner Schwester L. und meiner Halb- Schwester R. sind wir am 29. 06.2015 mit dem Zug zum Flughafen Düsseldorf gefahren, hatten jeder unseren Koffer und ein Handgepäck im Schlepptau. Diese fahrt ziemlich anstrengend, weil mein Koffer 13 kg gewogen hat und ich ihn die ganze Zeit schieben oder über Stufen heben musste. Am Flughafen angekommen, konnten wir zuallererst unsere Koffer wiegen und dann abgeben lassen, damit diese schon mal in das Flugzeug verfrachtet werden konnten. Endlich waren wir sie los! :D Dann sind wir, weil wir noch sehr viel zeit hatten, noch in ein kleines Café gegangen, wo wir dann vernünftig frühstücken konnten, was wir Zuhause nicht mehr geschafft haben. Das Croissant und der Kakao, den ich mir bestellt habe, waren ziemlich lecker und ich hatte Kraft für den Tag getankt. Nachdem wir dann alle fertig mit dem Essen waren, mussten wir zur Sicherheits- und Passkontrolle gehen, was aber beides ziemlich schnell gegangen ist, da wir halt zu früh am Flughafen gewesen sind. Die Kontrollen hinter uns, sind wir noch ein wenig durch die Läden am Flughafen geschlendert, wobei wir uns über die übermäßig teuren Preise lustig gemacht haben, uns dann aber doch jeder noch eine Kleinigkeit gekauft haben. Ungefähr eine dreiviertel- Stunde vor dem Abflug um 14: 50 Uhr, haben wir uns auf dem Weg zum Gate 44 gemacht, wo noch einmal unsere Personalausweise und Flugtickets kontrolliert wurden. Dann ging es mit einem Flugzeugbus ab zum Flugzeug. Wir saßen auf den Plätzen 10 A,B,C und D, was relativ in der Mitte des Flugzeuges ist. Unser Flug ging nach Varna und unsere Flugnummer ist KG 3295 gewesen. Und dann ging es auch schon los. Ich persönlich liebe es, wenn das Flugzeug auf der Startbahn ganz schnell fährt und dann das plötzlich Gefühl, wenn das Flugzeug dann abhebt. Auf dem Foto könnt ihr in Spalte 3 das 4. Bild ansehen, auf dem das Flugzeugfenster zu sehen ist. Die Aussicht war einfach grandios und wunderschön.
Um ungefähr 16:30 Uhr, was in Bulgarien dann schon 17: 30 Uhr gewesen ist, sind wir schließlich am Varna Flughafen gelandet, den ihr ebenfalls in der dritten Spalte beim 1. Bild sehen könnt. ich finde ihn durch die bunten Farben sehr schön, doch so wirklich beachtet habe ich ihn wegen der Hitze nicht. Nachdem wir unsere Koffer abgeholt und die Kontrollen passiert haben, sind wir mit einem Bus zum Hotel gefahren, dem Hotel Excelsior. Das erste Bild in der zweiten Spalte zeigt das Hotel, welches 3,5 Sterne hat. Dort angekommen, ist mein Vater zuallererst zur Rezeption gegangen, um unseren Zimmerschlüssel abzuholen. das Zimmer 415 befand sich in der 4. Etage, die wir mit einem Aufzug erreichen konnten.
Weil es gerade wohl ein bisschen langweilig wird, erzähle ich nur kurz, was auf den Bildern zu sehen ist:
Spalte 1/ Bild 1: Dort sind R., L. ,mein Vater und ich am Strand zu sehen.
Spalte 1/ Bild 2: Dort haben wir vor unserem Rückflug noch ein Foto am Flughafen gemacht.
Spalte 1/ Bild 3: Die Aussicht vom Balkon unseres Zimmers, hinten das Meer
Spalte 1/ Bild 4: Foto am Pool mit dem Animator Plamen
Spalte 1/ Bild 5: Die Disco Malibu in der Stadt am Strand
Spalte 2/ Bild 1: Das Hotel Excelsior
Spalte 2/ Bild 2: Der Pool des Hotels
Spalte 2/ Bild 3: Ein Foto vor einer Palme am Hotel zusammen mit neuen Freunden
Spalte 2/ Bild 4: Der Goldstrand in Bulgarien
Spalte 2/ Bild 5: Die Einkaufsstraße am Meer mit dem Eifelturm- Café
Spalte 3/ Bild 1: Der Flughafen in Varna
Spalte 3/ Bild 2: Mit einem Luftkissen über das Meer
Spalte 3/ Bild 3: Das Eifelturm- Café in der Nacht
Spalte 3/ Bild 4: Das Flugzeugfenster
Spalte 3/ Bild 5: Aussicht vom Hotelzimmer einer Freundin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag

Rezension- To all the boys I´ve loved before

Inhalt: Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär- um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar scho...